Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Botschafterin Margret Uebber

22.11.2017 - Artikel

Liebe Besucherinnen und Besucher,

für Deutschland ist Turkmenistan ein wichtiger Partner, auf den wir bei der Gewährleistung von Stabilität und Sicherheit in Zentralasien zählen können.

Die bilateralen Beziehungen haben sich seit der Unabhängigkeit Turkmenistans erfreulich entwickelt. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Präsident Berdymuchamedow pflegen einen vertrauensvollen Dialog und gestalten die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen. Die beiden Außenministerien führen regelmäßig Konsultationen durch, die 2009 gegründete Regierungsarbeitsgruppe Wirtschaft und Handel unter dem gemeinsamen Vorsitz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Ministeriums für Wirtschaft und Entwicklung Turkmenistans fördert die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen, unterstützt die Intensivierung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und flankiert konkrete Projekte der Unternehmen. Bereits sechs Mal fand in Aschgabat der „Tag der deutschen Wirtschaft“ mit über 200 Teilnehmern statt. Regelmäßig nehmen Führungskräfte aus der turkmenischen Wirtschaft am Managerfortbildungsprogramm des BMWi teil. Die bundeseigene Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ist mit Projekten in den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, grenzüberschreitendes Wassermanagement, Rechtstaatlichkeit und Bildung engagiert. In der Bildungs- und Kulturarbeit sind drei Fachkräfte des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und eine Lehrerin der Zentralstelle für Auslandschulwesen tätig. Seit der Gründung eines deutschen Sprachlernzentrums im Azadi-Institut für Weltsprachen kann man dort nunmehr das Zertifikat des Goethe-Instituts „Deutsch als Fremdsprache“ erlangen. An zahlreichen Schulen in Turkmenistan wird Deutsch unterrichtet; qualifizierte Schulen mit Deutsch als Schwerpunkt werden im Rahmen des PASCH-Netzwerks vom Goethe-Institut gefördert.

Dies sind nur einige von vielen Beispielen. Unsere Website liefert Ihnen zu diesen und anderen Themen vielfältige weitere Informationen. Wir hoffen, dass Ihnen Ihr Besuch auf unserer Website Freude bereitet.

Mit besten Grüßen

Margret Uebber


Lebenslauf der Botschafterin


Botschafterin: Margret Uebber

Deutsche Botschaft Aschgabat

Curriculum Vitae

geboren am 11.01.1959 in St. Tönis (Nordrhein-Westfalen / Deutschland)

ledig

1977

Allgemeine Hochschulreife

1977 - 1980

Studium an der Fachhochschule des Auswärtiges Amtes in Bonn, Abschluss: Diplom-Verwaltungswirt, Vorbereitungsdienst für den gehobenen Auswärtigen Dienst

1980 - 1984

Botschaft Ottawa/Kanada, Sachbearbeiterin, Verwaltung

1984 - 1987

Botschaft Budapest/Ungarn, Sachbearbeiterin, Rechts- und Konsularreferat

1987 - 1990

Botschaft Damaskus/Syrien, Sachbearbeiterin, Rechts- und Konsularreferat

1990 - 1992

Botschaft Bangkok/Thailand, Sachbearbeiterin, Rechts- und Konsularreferat

1992 - 1994

Auswärtiges Amt in Bonn, Diplomatenakademie: Vorbereitung auf die Diplomatenlaufbahn des höheren Auswärtigen Dienstes

1994 - 1997

Auswärtiges Amt, Referentin in der Abteilung „Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung“

1997 - 2000

Botschaft Skopje/Mazedonien, Ständige Vertreterin

2000 - 2002

Auswärtiges Amt, Referentin in der politischen Abteilung

2002 - 2003

Sekretariat des Beauftragten des Hohen Repräsentanten bei der EU in Skopje/Mazedonien, Referentin

2003 - 2006

OSZE Wien/Österreich, Ständige Vertreterin

2006 - 2010

Auswärtiges Amt, Stellvertretende Referatsleiterin in der Abteilung „Vereinte Nationen und globale Fragen“

2010 - 2013

Botschaft Peking/China, Leiterin der Rechts- und Konsularabteilung

2013 - 2016

Auswärtiges Amt, Referatsleiterin für Entwicklungspolitik

ab Juli 2016

Botschafterin in Aschgabat / Turkmenistan

Sprachkenntnisse:

Englisch, Französisch, Russisch


nach oben