Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

#WeRemember

Remembrance for the victims of National Socialism

Remembrance for the victims of National Socialism, © Thomas Trutschel/ photothek.net

24.01.2022 - Artikel

Der 27. Januar ist seit 15 Jahren Internationaler Holocaust-Gedenktag.

Im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus und als Zeichen gegen das Vergessen wird das Auswärtige Amt auch dieses Jahr wieder den Schriftzug #WeRemember zwischen dem 20. und 27. Januar jeden Abend ab Einbruch der Dunkelheit an die Fassade des Lichthofeingangs projizieren. Erstmals haben sich dieses Jahr auch Bundestag, Bundesrat und andere Ministerien der Aktion angeschlossen, die vom World Jewish Congress angestoßen wurde. Auch zahlreiche Auslandsvertretungen sind mit Aktionen gegen das Vergessen an der Initiative beteiligt. 

Der 27. Januar ist seit 15 Jahren Internationaler Holocaust-Gedenktag. Seit 1996 ist dieser Tag aufgrund einer Anordnung von Bundespräsident Roman Herzog in Deutschland Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau von der Roten Armee befreit. Auschwitz steht symbolisch für alle Todeslager und für eine grausame, unmenschliche Ermordungsmaschinerie. 

Am 20. Januar 2022 jährt sich die Wannseekonferenz zum 80. Mal. Am 20. Januar 1942 trafen sich hochrangige Parteifunktionäre und Ministerialbeamte, um die Aufgaben bei der Deportation und Ermordung der europäischen Juden zu verteilen. Das Datum markiert damit den systematischen Beginn der Judenverfolgung, die längst im Gange war. Beiden Daten sind Eckpunkte eines furchtbaren, unvergessenen und auf immer gegenwärtigen Teils der deutschen Geschichte.

nach oben