Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Vortrag des Botschafters am Azady-Institut

Botschafter Höfer-Wissing hält Vortrag am Azady-Institut

Botschafter Höfer-Wissing hält Vortrag am Azady-Institut, © Deutsche Botschaft Aschgabat

18.05.2021 - Artikel

Am 4. Mai 2021 hielt Botschafter Neithart Höfer-Wissing einen Vortrag über den Umweltschutz in Deutschland.

15 ausgewählte Studierende der Germanistik aus allen fünf Jahrgängen des Azady-Instituts, sowie fünf Dozenten freuten sich am 4. Mai auf ein besonderes Ereignis: Den Besuch des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Turkmenistan, Herrn Neithart Höfer-Wissing. Der Botschafter brachte nicht nur Lesematerial zu Umwelthemen, sondern hielt einen Vortrag über den Umweltschutz in Deutschland, wobei er auch die innenpolitischen und globalen Themen (z. B. Wasserknappheit) ansprach. Dabei verwies er auch auf die frühere Berliner Wasserinitiative und die 2020 auf deutschen Anstoß begonnene Initiative „Green Central Asia“, die in Zusammenarbeit zwischen Deutschland, den fünf zentralasiatischen Staaten und Afghanistan die Region besser auf die Herausforderungen durch den globalen Klimawandel vorbereiten soll.

Die Studierenden hatten ihrerseits zwei Kurzvorträge über den Naturschutz in Turkmenistan, sowie den Aralsee vorbereitet. Besonders erfreut war der Botschafter über das rege Interesse der Studierenden an Umweltthemen, das in der anschließenden Fragenrunde ausführlich bekundet wurde. Das Thema Umwelt wird in Zukunft eines der wichtigsten Themen sein, auch für Turkmenistan. Eine Begegnung wie diese wird das Bewusstsein der Studierenden dafür schärfen, dass jeder einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten kann. Möglicherweise wird dieses Treffen ihnen auch Inspiration  für zukünftige Projekte im Bereich Umwelt- und Klimaschutz bieten.

Vortrag des Botschafters Neithart Höfer-Wissing am Azady-Institut
Vortrag des Botschafters Neithart Höfer-Wissing am Azady-Institut© Deutsche Botschaft Aschgabat

nach oben