Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Michail Gorbatschow wird 90

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (l) und der ehemalige Präsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, treffen sich am 25.10.2017 in der Residenz des deutschen Botschafters in Moskau

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (l) und der ehemalige Präsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, treffen sich am 25.10.2017 in der Residenz des deutschen Botschafters in Moskau, © picture alliance / Bernd von Jutrczenka/dpa

02.03.2021 - Artikel

Deutschland gratuliert dem Friedensnobelpreisträger

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Es ist mir eine Ehre und Freude, Ihnen im Namen meiner Landsleute von ganzem Herzen zum 90. Geburtstag zu gratulieren.

Ihr mutiges Wirken im Zeichen des Friedens und der Freiheit ist in Deutschland unvergessen. Sie haben mit Ihrem politischen Handeln, aber auch mit Ihrem Vertrauen in ein geeintes Deutschland entscheidend dazu beigetragen, dass die Teilung des europäischen Kontinents friedlich überwunden wurde. Sie wissen, dass Sie in Deutschland viele Freunde haben. Sie sollen auch wissen, dass wir Deutsche Ihnen für Ihren unschätzbaren Beitrag zur friedlichen Einheit Deutschlands auf immer dankbar sein werden. Dieses historische Glück war alles andere als selbstverständlich. Es war das Werk vieler. Es war aber auch und ganz wesentlich Ihr Werk. Sie gehören zu den Menschen, die Geschichte gemacht haben.

Persönliche Begegnungen sind in diesen herausfordernden Zeiten der Pandemie schwierig und selten geworden. Umso gegenwärtiger ist mir unser letztes Zusammentreffen in Moskau vor gut drei Jahren. Nicht zum ersten Mal haben wir bei dieser Gelegenheit über die vielen – nach dem Fall des Eisernen Vorhangs – verpassten Chancen für eine wirklich kooperative europäische Friedensordnung gesprochen. Und schon damals mussten wir feststellen, dass wir von unserer gemeinsamen Hoffnung einer guten Nachbarschaft und vertrauensvollen Partnerschaft zwischen Russland und Deutschland im von Ihnen weitsichtig entworfenen gemeinsamen Haus Europa noch weit entfernt waren.

Nichts ist seit unserer letzten Begegnung in den Beziehungen einfacher geworden. Das besorgt viele Menschen, nicht nur in Deutschland. Aber die Verpflichtung, uns mit dieser wachsenden Distanz und der immer stärker spürbaren Entfremdung nicht abzufinden, sondern ihr den immer neuen Versuch der Verständigung und der Begegnung auf möglichst vielen Ebenen entgegenzusetzen, ist heute so wichtig und so drängend wie in den Tagen, in denen Sie Verantwortung trugen. Wir leben in der Gegenwart eines schwierigen Verhältnisses, aber es gibt eine Vergangenheit davor und eine Zukunft danach. Für die Zukunft eines friedlichen Europas tragen wir auf beiden Seiten Verantwortung, auch mit Blick auf die, die nach uns kommen. Ihr Wirken, mit dem Friedensnobelpreis gewürdigt, bleibt uns darin stets Ansporn und Maßstab.

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Zu Ihrem 90. Geburtstag gratuliere ich Ihnen sehr herzlich.

Ihren Ehrentag nehme ich gerne zum Anlass, Ihnen einmal mehr für Ihren persönlichen Einsatz für die friedliche Überwindung des Kalten Krieges sowie die Vollendung der Deutschen Einheit zu danken. Ihr wichtiger Beitrag für die Wiedervereinigung in Freiheit bleibt Deutschland ebenso unvergessen wie Ihr beständiges persönliches Engagement für freundschaftliche Beziehung zwischen unseren beiden Ländern. So können Sie am heutigen Tag mit Stolz auf Ihr Lebenswerk blicken.

 Für Ihr neues Lebensjahr wünsche ich Ihnen weiterhin alles Gute, vor allem Gesundheit und persönliches Wohlergehen.

Präsident des Deutschen Bundestages Dr. Wolfgang Schäuble

Zur Vollendung Ihres 90. Lebensjahres gratuliere ich Ihnen im Namen des Deutschen Bundestages wie auch persönlich sehr herzlich.

An unsere zahlreichen Begegnungen erinnere ich mich mit großer Freude und Dankbarkeit. Es ist gerade Ihr Name, der mit außenpolitischer Weitsicht und innerpolitischem Mut verbunden bleiben wird - Europa und die ganze Welt haben durch Ihr Wirken ein anderes, ein besseres Angesicht erhalten. Ihr entscheidender Beitrag zur Wiedervereinigung bleibt uns Deutschen unvergessen.

Bei aller Genugtuung über das Erreichte wünsche ich Ihnen weiterhin eine große Schaffenskraft, vor allem Gesundheit.

Botschafter Neithart Höfer-Wissing

Michail Gorbatschow hat Großartiges für die gesamte Menschheit geleistet, indem er die Konsequenzen daraus zog, daß nirgends auf der Welt die Herrschaft des Unrechts und der Unfreiheit Bestand haben kann – außer durch stetig zunehmende Brutalität. Den Menschen – nicht nur in der ehemaligen Sowjetunion-  geht es heute besser, auch wenn Rückschläge nicht ausbleiben konnten. Wir wünschen ihm von Herzen „mnogaja leta!“


nach oben