Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Schreib- und Videowettbewerb „Nachhaltiges Zentralasien“

Schreib- und Videowettbewerb

Schreib- und Videowettbewerb, © Auswärtiges Amt

20.10.2020 - Artikel

Du kommst aus Zentralasien und interessierst dich für Umwelt und Nachhaltigkeit? Du sprichst gut Deutsch und schreibst gern oder hast ein Geschick für Videos? Dann suchen wir genau DICH für unseren Schreib- und Videowettbewerb!

Im Rahmen ihrer diesjährigen Zentralasiatischen Medienwerkstatt sammelt die Deutsche Allgemeine Zeitung (DAZ) journalistische Beiträge zum Thema „Nachhaltiges Zentralasien“. Das Projekt wird finanziell gefördert vom Institut für Auslandsbeziehungen e. V. aus Mitteln des Auswärtigen Amtes.

  • Worum geht es?

Wasserknappheit, Luftverschmutzung, Müll, Artensterben und Raubbau an der Natur – wie viele andere Weltregionen steht auch Zentralasien vor einer Reihe von ökologischen Problemen. Wie reagieren Zivilgesellschaft, Regierungen und Unternehmen in den betroffenen Ländern auf diese Herausforderungen?

  • Wer kann teilnehmen?
  • Schüler, Studierende und Nachwuchsjournalisten aus Kasachstan, Usbekistan, Kirgisistan, Tadschikistan und Turkmenistan
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (mindestens B2-Niveau) werden vorausgesetzt
  • Wie läuft die Teilnahme?

Sende deinen journalistischen Beitrag als Text ODER Video in deutscher Sprache zu einem der folgenden Aspekte des Hauptthemas an redaktion@daz.asia ein:

  • Transformation von fossilen zu erneuerbaren Energien
  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
  • Zivilgesellschaftliches Engagement und Freiwilligenarbeit
  • Unternehmerische Nachhaltigkeitsinitiativen/nachhaltiges Wirtschaften
  • Ökologische Bildung
  • Bedrohte Tier- und Pflanzenarten und ihr Schutz
  • Kreative Recyclinglösungen

Bitte füge dem Beitrag auch das ausgefüllte Anmeldeformular und die Einverständniserklärung bei.

Die Texte sollten zwischen 4.000 und 8.000 Zeichen (mit Leerzeichen) lang sein und als Word- oder Open-Office-Datei eingesendet werden. Die Videos (MP4-Format) sollten zwischen 5 und 10 Minuten lang sein. Erwünscht sind O-Töne von relevanten Akteuren (z. B. aus Zivilgesellschaft, Behörden, Unternehmen). Zu den Textbeiträgen bitte – falls vorhanden – auch 1-2 Fotos einsenden (mit Quellenangabe; Bildrechte müssen geklärt sein). Einsendeschluss ist der 12. November.

  • Wie kannst du von einer Teilnahme profitieren?

Die besten Beiträge werden von einer Jury ausgewählt und im Rahmen einer Serie in der Print-Ausgabe der DAZ bzw. auf der Website veröffentlicht. Die Autoren der ausgewählten Text- oder Videobeiträge erhalten eine Aufwandsentschädigung von bis zu 200 Euro und ein Feedback.

Die Autoren werden bis zum 20. November über die Auswahl der Jury informiert.

Weitere Informationen

nach oben